A-130 Umbau Akkupack

Da mir der Originale Akkupack mit seinem Ladegerät nicht zusagt.
Und Akku und Ladegerät eh Kaputt sind wird jetzt nach meinen Vorstellungen umgebaut!

Hier schon geöffnet als erstes trennen wir den alten Akku ab.
Dieser enthält außer einer Schutzschaltung nichts weiter.

Links der Originale mit 2 x 2100mAh (mit Schutz)
Rechts der neue mit 2 x 2900mAh (ohne Schutz)

Der Neue Akku benötigt keine eigene Schutzschaltung da diese in der Lade-Platine schon enthalten ist.

Hier ist schon die neue Lade-Platine zu sehen die Kabelfarben Richtung Akku Passen nicht,
da ich bei einem Zweitem Umbau ein paar Änderungen vorgenommen habe,
und das Bild von dieser Variante stammt.
Blau: Akku +
Weiß: Akku –
Schwarz: Verbraucher –
Rot: Verbraucher +
Die Beiden Kabel an der USB Seite dienen der Versorgung.

Als neuer Ladenschluss ist eine DC-Einbaubuchse mit 5,5 x 2,1mm verbaut.
Leider ist die Dichtmasse etwas heraus gequollen was aber in der neueren Variante nicht mehr der Fall ist.

Die Versorgungsspannung beträgt nun 5V wie sie an USB-Buchsen und an einer CEAG Ladestation anliegen.

Fazit:
Sauberes Laden nach CC/CV wie für Lithium Akkus vorgeschrieben.
Mehr Kapazität als im Original-zustand 4200 mAh gegen 5800 mAh.
Passende Netzteile überall verfügbar.
Kein Ladeschlüssel mehr nötig.

Glück Auf