Schaubergwerke Röhrigschacht

www.roehrigschacht.de

Der Röhrigschacht liegt am Südrand des Harzes bei Sangerhausen in Wettelrode.
Neben dem Museum was sich im Hauptgebäude befindet gibt es eine sehr ,
sehenswerte Ausstellung im Außengelände.
Mit vielen Maschinen des Bergbaus.
Die Hauptattraktion sind aber die Untertägigen Führungen.
Derer gibt es 4 bald 5 (Stand: 22.04.2019)

1. Die Standard Führung.
Dauer ca 75 Minuten.
Es geht mit dem Förderkorb bis zur 1. Tiefbausohle bei 283,5 m.
Nach einer ca 1 km langen fahrt mit der Grubenbahn geht es dann zu Fuß weiter.
An alten Abbaufeldern wird dann der Kupferschiefer Bergbau
von den Anfängen bis zur Neuzeit mit vielen Informationen und Charme erklärt.

2. Expedition 1: Segen-Gottes-Schlotte (Marienglasschlotte)
Dauer ca 7 Stunden.
Es geht mit dem Förderkorb zur 1. Tiefbausohle bei 283,5 m.
Dann weiter mit der Grubenbahn bis zum westlichen Wetterflachen.
Nach ca 800 Meter im Hauptwetterflachen und einem Höhenunterschied von 160 m.
Erfolgt der Einstieg in den Segen-Gottes-Stollen.
In ca 80 cm hohem Wasser geht es dann bis zur Marienglasschlotte.

3. Expedition 2: Elisabethschächter-Schlotte (Alabasterschlotte)
Dauer ca 8 Stunden.
Es geht mit dem Förderkorb zur 1. Tiefbausohle bei 283,5 m.
Dann weiter mit der Grubenbahn bis zum westlichen Wetterflachen.
Nach ca 800 Meter im Hauptwetterflachen und einem Höhenunterschied von 160 m.
Erfolgt der Einstieg in den Segen-Gottes-Stollen.
In ca 80 cm hohem Wasser geht es bis zum Fußpunkt des Carolusschächterflachens.
Dann Hinauf bis zum alten Gonnaer-Stollen diesen folgend dann bis zur Alabasterschlotte.

4. Expedition 3: Spezialführung ALTBERGBAU
Dauer ca 4 Stunden.
Seilfahrt bis zum Füllort des Segen-Gottes-Stollen in eine tiefe von 163,5 m.
Über die Interim-Sohle bei 195,5 m geht es dann bis zur 1. Tiefbausohle. (283,4 m)
Über das Kompressorenflachen geht es dann Grünen Gewölbe.

Am Ende der 3 Expeditionen gibt es noch ein Bergmannsmahl.